Systemisch integratives Gesundheitscoaching integriert Theorie- und Methodentools, die auf einem ressourcenorientierten, systemisch-integrativen Verständnis stressbedingter Probleme basieren und kognitiv-verhaltensorientierte Methoden sowie körper- und emotionszentrierte Übungen aus verschiedenen Therapierichtungen mit einbeziehen. Dieses integrierte Konzept ermöglicht individuellen und bedarfsorientierten Zugang zu Lösungsansätzen im Hinblick auf Belastungsbewältigung und lässt sich in verschiedenen Kontexten und Settings gut anwenden. Der Einsatz des integrativen Gesundheitscoachings ist sowohl im betrieblichen Kontext in Teams oder für bestimmte Zielgruppen als auch im klinischen Setting, beispielsweise im Rahmen von Supervision, und natürlich auch im Einzelsetting vorstellbar.


Termine Grundkurse 2021 / 2022

Modul 1 - Astrid Wilhelm - 12.12. - 14.12.2021

Modul 2 - Philipp Stavenhagen - 10.03. - 12.03.2022

Modul 3 - Astrid Wilhelm - 20.05. - 22.05.2022

 

Termine Grundkurse 2023

Modul 1 - Astrid Wilhelm - 26.01.- 28.01.2023

Modul 2 - Philipp Stavenhagen - 16.06. - 18.06.2023

Modul 3 - Astrid Wilhelm - 19.10. - 21.10.2023

 

Seminarzeiten
1. Tag 10.00 - 19:00, 2. Tag 09.30 - 18.30, 3. Tag 09.00 - 14.00 Uhr

Modul 1 (3 Tage)

Warming Up Phase und affektive Rahmung, Psychophysiologie und Neurobiologie, Metaprinzipien systemisch-integrativer Gesundheitsberatung, Beratungsmodule zum Thema „Stress und Körper“, Anleitungstraining Sensory Awareness, Body Scan und PMR.

 

Modul 2 (3 Tage)

Situationsbezogene Kognitionen und Verflüssigungstechniken, Modifikation von Einstellungen, Motiven und Haltungen, Szenische Verfahren, Arbeit mit „inneren Anteilen“, Ressourcenaktivierung: Arbeit mit Instruktionen und Ankern.

 

Modul 3 (3 Tage)

Theoretische und methodische Grundlagen zum Thema „Gefühle“, Salutogenese und Resilienzkonzepte, erlebnisaktivierende und emotionszentrierte Vorgehensweisen (Systemaufstellungen, Inneres Team, Methoden der Ressourcenaktivierung), Umgang mit Zielen und Motiven, Life Balance Konzepte.

 

Anleiterkurs: Systemisch - Integratives Training für einen gesunden Umgang mit Belastungen
Termin  13.11. - 14.11.2021
Seminarzeiten
1. Tag 10:00 - 18:30, 2.Tag 09:00 - 13:00 Uhr

Weiterbildungscurriculum systemisch-integratives

Gesundheitscoaching und Stressmanagement

 

Leitung: Dr. Diana Drexler

Grundkurs Modul 1 und Anleiterkurse: Astrid Wilhelm

 

Das Weiterbildungscurriculum besteht aus einem Grundkurs (9 Tage), Praxis- und Selbsterfahrungstagen (3 Tage) und Themenseminaren (5 Tage).

Eine fortlaufende Belegung der Grundkursseminare wird sehr empfohlen, diese können jedoch auch einzeln gebucht werden.

 

Voraussetzungen

- Medizinische, Therapie- oder Beraterausbildung

- mindestens 3 Jahre Berufserfahrung im helfenden / Beratungsberuf

- Grundkenntnisse in einer Entspannungsmethode (bevorzugt PMR)

 

Im Grundkurs wird theoretisches und methodisches Handwerkszeug mit verschiedenen Schwerpunkten von Belastungsbewältigung (körperlich, kognitiv, emotional) vorgestellt. Die vorgestellten Theorie- und Methodenmodule basieren auf einem ressourcenorientierten, systemischen Verständnis und beziehen kognitiv-verhaltens-orientierte Methoden sowie körper- und emotionszentrierte Übungen aus verschiedenen Therapierichtungen mit ein.

Sie können in verschiedenen Kontexten und Settings eingesetzt werden (z.B. in Kliniken, im Gesundheitscoaching und in (betrieblichen) Gesundheitsförderungskursen).

 

In den Themenseminaren werden erweiterte Vorgehensweisen vermittelt, die im Stressmanagement und im Gesundheitscoaching hilfreich sind.

Alle Seminare können auch einzeln gebucht werden.

 

Die Anleiterkurse richten sich an Personen mit abgeschlossenem Grundkurs "Systemisch-Integratives Gesundheitscoaching und Stressmanagement" (WISL) und den geforderten durch die ZPP geforderten Grundqualifikationen.
 
Mit dieser Einführung in den durch die "Zentrale Prüfstelle Prävention (ZPP)" zertifizierten Kurs können Sie das Kursleiterzerfikat der ZPP beantragen und sich in einer zentralen Kursdatenbank der KK eintragen lassen. Die Krankenkassen erstatten den Teilnehmern Ihrer Kurse dann anteilig oder vollständig die Kosten.

 

Besondere Vorteile der Weiterbildung

  • Modularer Aufbau: Das vermittelte Methodenrepertoire ermöglicht je nach Indikation, Zeit und Setting flexible Schwerpunktsetzung.
  • Die Themenseminare können je nach Ausbildungsbedarf und Tätigkeitsschwerpunkt von den TeilnehmerInnen selbst ausgewählt und individuell belegt werden. Hierfür stehen themenbezogene Module mit unterschiedlichen ReferentInnen im Programm zur Verfügung.
  • Der Grundkurs und die meisten Themenseminare werden von den Kammern (LÄK und LPK) akkreditiert.
  • Sicherstellung von Selbsterfahrung und intensivem Üben: Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt.
  • Wenn eine Empfehlung durch die Kursleitung vorliegt, können sich WeiterbildungsteilnehmerInnen mit dem WISL-Zertifikat kostenfrei in eine Adressenliste auf unserer Homepage eintragen lassen.

Social Signs


Aktuelles

Umzug in neue Geschäftsräume:

Ab dem 01.03.2022

zieht unser Büro in die Bergstr.7b

74918 Angelbachtal

Kontakt

Balance in Bewegung

Dipl. Psychologin Astrid Wilhelm
Untere Kirchgasse 10
74918 Angelbachtal

+49 7265 6994036

+49 171  2 33 44 86
Mail: info@stress-praevention.net
Web: www.stress-praevention.net